Now loading.
Please wait.

menu

 DEUTSCH | ENGLISH | 中文 

Sie sind hier: Aktuelles
Aktuelles

AKTUELLES AUS KANZLEI UND RECHTSPRECHUNG

Auf dieser Seite finden Sie Neuigkeiten aus unserer Sozietät sowie Informationen zu aktuellen rechtlichen Entwicklungen. Gerne halten wir Sie auch mit unserem Newsletter auf dem Laufenden.

Klimaklagen werden auch in Deutschland ein ernstzunehmendes Unternehmensrisiko

Mandanteninformation Prozessführung & Schiedsverfahren -  13.10.2021

In ausländischen Rechtsordnungen sind Klagen gegen Großunternehmen wegen deren Mitverursachungsbeiträgen zum menschengemachten Klimawandel schon seit einiger Zeit vom belächelten Versuch der Rechtsfortbildung zum ernstzunehmenden Haftungsrisiko geworden. Auch Deutschland ist zunehmend von dieser Entwicklung betroffen. Gerade energie- und emissionsintensive Unternehmen sollten sich proaktiv mit... >>>

Schilling, Zutt & Anschütz berät ProSiebenSat.1 bei der Veräußerung von Amorelie

Pressemitteilung Gesellschaftsrecht Mergers & Acquisitions -  01.10.2021

Schilling, Zutt & Anschütz hat mit einem Team um die Partner Dr. Oliver Schröder und Dr. Martin Kolbinger die NuCom Group, ein Beteiligungsunternehmen der ProSiebenSat.1 Gruppe, bei der Veräußerung von Amorelie, eines führenden deutschen Online-Shops für Sexual-Wellness Produkte, umfassend rechtlich beraten.

Schilling, Zutt & Anschütz erreicht Freispruch für Erzquell/Zunft Kölsch im Bierkartell-Verfahren

Pressemitteilung Kartellrecht -  09.09.2021

Die Wirtschaftskanzlei Schilling, Zutt & Anschütz hat im "Bierkartell"-Verfahren vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf für ihre Mandantin Erzquell/Zunft Kölsch einen Freispruch erwirkt. Mit dem Freispruch konnte ein vom Bundeskartellamt gegen mehrere Brauereien verhängtes millionenschweres Bußgeld abgewendet werden. Das Bundeskartellamt hatte behauptet, die betroffenen Brauereien hätten unzulässige... >>>

Marc-Philippe Hornung vorläufiger Insolvenzverwalter der ACC beku

Pressemitteilung Insolvenzrecht -  20.08.2021

Die ACC beku - Herstellung und Vertrieb chemischer Spezialerzeugnisse GmbH mit Sitz in Edenkoben hat beim zuständigen Amtsgericht Landau in der Pfalz – Insolvenzgericht – am 10. August 2021 einen Insolvenzantrag gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde am 12. August 2021 Marc-Philippe Hornung, Insolvenz- und Restrukturierungspartner bei Schilling, Zutt & Anschütz bestellt.

Wichtige Entwicklungen im deutschen Kartellrecht im 1. Halbjahr 2021

Mandanteninformation Kartellrecht -  30.07.2021

Die Auswirkungen der seit Mitte Januar 2021 geltenden 10. GWB-Novelle zeichnen sich bereits ab. Demgegenüber scheint die Corona-Pandemie den Aktivitätsdrang des Bundeskartellamts (BKartA) und der deutschen Gerichte im Bereich des Kartellrechts nicht mehr zu bremsen. Wir berichten über die wichtigsten Entwicklungen.

Stiftungsrecht: Die Stiftungsrechtsreform findet ihren (vorläufigen) Abschluss - Update zur Mandanteninformation aus dem Februar 2021

Mandanteninformation Private Clients -  19.07.2021

Der Gesetzgeber hat nach knapp siebenjähriger Vorbereitungszeit das langersehnte Änderungsgesetz zur Reform des Bundesstiftungszivilrechts (§§ 80 ff. BGB) verabschiedet. In seiner letzten Sitzung in dieser Legislaturperiode hat der Deutsche Bundestag am 24. Juni 2021 den Regierungsentwurf eines „Gesetzes zur Vereinheitlichung des Stiftungsrechts“ vom 31. März 2021 (BT-Drucks. 19/28173) in Form der... >>>

Corporate Compliance: Das Transparenz-Finanzinformationsgesetz Geldwäsche kommt - Erhebliche Ausweitung der Mitteilungspflicht zum Transparenzregister für ca. 1,9 Mio. Unternehmen in Deutschland.

Mandanteninformation Compliance -  05.07.2021

Das am 10. Juni 2021 vom Bundestag verabschiedete und am 25. Juni 2021 vom Bundesrat gebilligte Gesetz zur europäischen Vernetzung der Transparenzregister und zur Umsetzung der Richtlinie 2019/1153 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20.6.2019 zur Nutzung von Finanzinformationen für die Bekämpfung von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und sonstigen schweren Straftaten... >>>

Insolvenzverfahren über das Vermögen der Regio Schlachthof GmbH eröffnet. Thomas Oberle zum Sachwalter bestellt.

Pressemitteilung Insolvenzrecht -  02.07.2021

Mit Beschluss des Amtsgerichts Mannheim – Insolvenzgericht – vom 1. Juli 2021 wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Regio Schlachthof GmbH in Eigenverwaltung eröffnet. Dem Eröffnungsbeschluss ging ein entsprechender Antrag der Geschäftsleitung voraus. Zum Sachwalter wurde Thomas Oberle, Insolvenz- und Restrukturierungs-Partner bei Schilling, Zutt & Anschütz, bestellt. Oberle begleitet... >>>

FMC Beteiligungs KG übernimmt Dradura-Gruppe. Alle Standorte bleiben erhalten.

Pressemitteilung Insolvenzrecht -  01.07.2021

Die Dradura-Gruppe, mit Sitz in Altleiningen (Rheinland-Pfalz) hat einen neuen Eigentümer. Die FMC Beteiligungs KG hat mit Wirkung zum 1. Juli 2021 das operative Geschäft der Gruppe übernommen. Im August 2020 hatte die Dradura Holding beim Amtsgericht Ludwigshafen einen Schutzschirmantrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Zusätzlich wurde im November 2020 über das... >>>

Das Gesetz zur Stärkung der Finanzmarktintegrität (FISG) tritt in Kraft

Mandanteninformation Gesellschaftsrecht -  29.06.2021

Am 25. Juni 2021 hat der Deutsche Bundestag den Schlussbericht des Wirecard-Untersuchungsausschusses (BT-Drucksache 19/30900) beraten, etwas mehr als eine Stunde. Auf die Gesetzgebung hat die Debatte keinen Einfluss mehr. Denn die Schlussfolgerungen aus dem Skandal hatte der Gesetzgeber schon zuvor gezogen und in einem Artikelgesetz zusammengefasst. Das Gesetz zur Stärkung der... >>>

Das neue Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz

Mandanteninformation Compliance -  25.06.2021

Das deutsche Recht kennt gegenwärtig – jenseits der Spezialvorschriften der EU-Konfliktmineralienverordnung weder allgemeine Verpflichtungen zur Vertragspartner-Due-Diligence noch generelle Vorgaben, wie ein Compliance-Management-System aufzubauen ist. Der Bundestag hat nunmehr nach auch in der interessierten Öffentlichkeit kontrovers geführten Diskussionen am 11. Juni 2021 und damit unmittelbar... >>>

Stiftungs- und Vereinsrecht: Neue Höchstrichterliche Rechtsprechung zur statutarischen Begrenzung der Vertretungsmacht von Stiftungs- und Vereinsvorständen

Mandanteninformation Private Clients -  18.06.2021

Mit Urteil vom 15. April 2021 (Az.: III ZR 139/20) hat der Bundesgerichtshof (BGH) wichtige Orientierungsmarken für das Vertretungsrecht von Stiftungen und Vereinen gesetzt, insbesondere für den rechtlichen Umgang mit Satzungsregelungen, die die Vertretungsmacht des Stiftungs- bzw. Vereinsvorstands wirksam nach außen beschränken können.

Weitere Neuigkeiten finden Sie hier.