Now loading.
Please wait.

menu

 DEUTSCH | ENGLISH | 中文 

Sie sind hier: Aktuelles
Aktuelles

AKTUELLES AUS KANZLEI UND RECHTSPRECHUNG

Auf dieser Seite finden Sie Neuigkeiten aus unserer Sozietät sowie Informationen zu aktuellen rechtlichen Entwicklungen. Gerne halten wir Sie auch mit unserem Newsletter auf dem Laufenden.

Marc-Philippe Hornung ist vorläufiger Insolvenzverwalter der Galvanoform in Lahr - Geschäftsbetrieb wird in vollem Umfang fortgeführt; Löhne und Gehälter sind über das Insolvenzgeld gesichert

Pressemitteilung Restrukturierung Insolvenzrecht -  22.11.2022

Die Galvanoform Gesellschaft für Galvanoplastik mbH (Galvanoform) mit Sitz in Lahr hat beim zuständigen Amtsgericht Offenburg – Insolvenzgericht – am 18. November 2022 einen Insolvenzantrag gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde am 18. November 2022 Marc-Philippe Hornung, Insolvenz- und Restrukturierungspartner bei SZA Schilling, Zutt & Anschütz bestellt.

SZA Schilling, Zutt & Anschütz berät Apheris AI in Seed Extension-Finanzierungsrunde

Pressemitteilung Gewerblicher Rechtsschutz IT-Recht Datenschutz & Cyber Security -  21.11.2022

Die Apheris AI GmbH, ein Start-up aus Berlin, bietet eine Plattform für kollaborative Daten-Ökosysteme an. Diese ermöglicht es Unternehmen sich sicher zu vernetzen, aus den dezentralen Datensätzen anderer einen Mehrwert zu ziehen und so regulatorische, technische und kommerzielle Herausforderungen zu meistern. Dabei verlassen die Daten niemals die sichere Umgebung des Eigentümers – die Plattform... >>>

SZA Schilling, Zutt & Anschütz ist für Sisvel auch in der Berufung vor dem Oberlandesgericht Karlsruhe erfolgreich und verteidigt Klageabweisung gegenüber dem Institut für Rundfunktechnik (IRT)

Pressemitteilung Prozessführung & Schiedsverfahren Gewerblicher Rechtsschutz -  11.11.2022

Ein von Prof. Dr. Jochem Reichert, Dr. Thomas Nägele und Dr. Marc Löbbe geführtes Team von SZA Schilling, Zutt & Anschütz hat das italienische Patentverwertungsunternehmen Società Italiana per le Sviluppo dell' Elettronica, S.I.SV.EL., S.p.A. (Sisvel) auch im Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht Karlsruhe erfolgreich gegen eine Millionenklage des IRT verteidigt. Bereits in der ersten... >>>

Schilling, Zutt & Anschütz berät Gesellschafter von Gläser & Flaschen beim Verkauf des Unternehmens an TricorBraun

Pressemitteilung Gesellschaftsrecht Mergers & Acquisitions -  19.10.2022

Schilling, Zutt & Anschütz hat die Gesellschafter der Gläser & Flaschen GmbH, einem führenden Anbieter von Glasverpackungen, bei der Veräußerung der Gesellschaft an die US-amerikanische TricorBraun Inc. beraten. Die Transaktion erweitert die europäische Präsenz von TricorBraun und wird Gläser & Flaschen weiteres Wachstum als Teil eines führenden Verpackungsanbieters ermöglichen.

Schilling, Zutt & Anschütz und Anchor begleiten Heger Gruppe im Insolvenzverfahren

Pressemitteilung Restrukturierung Insolvenzrecht -  29.09.2022

Die Heger Gruppe, ein Gießerei-Unternehmen, hat beim Amtsgericht Kaiserslautern Insolvenz angemeldet. Die Heger Gruppe besteht aus vier eigenständigen Unternehmensteilen, die alle vom Insolvenzantrag betroffen sind. Für die drei Insolvenzverfahren der HegerPro, Heger Guss und Heger GGD bestellte das Amtsgericht Rechtsanwalt Tobias Wahl von der Kanzlei Anchor Rechtsanwälte als vorläufigen... >>>

Neue Rechtsprechung des BAG zur Arbeitszeiterfassungspflicht

Mandanteninformation -  27.09.2022

Am 13.9.2022 hat der erste Senat des Bundesarbeitsgerichts (BAG) grundlegend entschieden, dass der Arbeitgeber bereits auf der Basis der aktuellen Gesetzeslage verpflichtet ist, ein System der Arbeits¬zeiterfassung einzuführen. Das BAG stützt sich in diesem Zusammenhang auf die Rechtsprechung des EuGH und nimmt an, dass eine Bestimmung des ArbSchG unionsrechtskonform auszulegen ist. Aus der... >>>

Dr. Jürgen Großmann wehrt mit Schilling, Zutt & Anschütz Haftungsklage ab

Pressemitteilung Prozessführung & Schiedsverfahren Gesellschaftsrecht -  08.08.2022

Schilling, Zutt & Anschütz hat mit einem Team um Prof. Dr. Jochem Reichert den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der RWE AG, Herrn Dr. Jürgen Großmann, erfolgreich gegen eine Schadensersatzklage der russischen Sintez-Unternehmensgruppe verteidigt. Die Klagesumme hatte zuletzt knapp 700 Millionen Euro zzgl. Zinsen betragen.

Weitere Neuigkeiten finden Sie hier.