Now loading.
Please wait.

menu

 DEUTSCH | ENGLISH | 中文 

您在这里: 当前 /   / 详细内容
当前   详细内容

新闻稿

Schilling, Zutt & Anschütz begleitet BORBET Solingen GmbH in Schutzschirmverfahren

媒体新闻 企业重组 业务领域:破产法 - 


Die Geschäftsführung der BORBET Solingen GmbH hat am 1. Dezember beim Amtsgericht Wuppertal erfolgreich ein Schutzschirmverfahren beantragt. Unterstützt wird die Geschäftsführung durch ein Team um den Restrukturierungsexperten Marc-Philippe Hornung, Partner der Kanzlei Schilling, Zutt & Anschütz. Zum vorläufigen Sachwalter wurde Silvio Höfer, Anchor, bestellt.

Die BORBET Solingen GmbH (ehemals Kronprinz Aluguss GmbH) ist auf die Produktion von Leichtmetallrädern spezialisiert. Sie beschäftigt derzeit 644 Mitarbeiter. Das Unternehmen in Solingen schreibt hohe Verluste und ist im internationalen Vergleich u.a. aufgrund deutlich höherer Personalkosten als im Branchendurchschnitt nicht wettbewerbsfähig. Verschärft wurde die Lage durch die weltweite Corona-Pandemie, massiv steigende Energie- und Materialpreise sowie die globale Halbleiter-Krise.
 
Die Gesellschaft ist Teil der BORBET Gruppe, deren weitere Gesellschaften von dem eingeleiteten Schutzschirm-Verfahren nicht betroffen sind.

„Das Werk in Solingen kann nicht langfristig abhängig von Hilfen durch Schwesterwerke und den Eigentümer, die BORBET GmbH, sein“, sagt Marc-Philippe Hornung, der mit Anordnung des Schutzschirmverfahrens mit in die Geschäftsführung eintrat. In den vergangenen Jahren war die Gruppe immer wieder für Verluste eingetreten. Auch das laufende Schutzschirmverfahren wird die BORBET GmbH mit einem Darlehen unterstützen. „Um den Erhalt möglichst vieler Arbeitsplätze zu ermöglichen, müssen wir aber Kosten reduzieren und das Produktportfolio auf Räder fokussieren, die rentabel sind“, so Hornung. 

Das Insolvenz- und Restrukturierungsteam von SZA verfügt über eine breite Expertise im Automotive-Bereich. Erst im Juni konnte das Team die erfolgreiche Sanierung des Traditions-Felgenherstellers BBS bekannt geben, bei dem der SZA-Partner Thomas Oberle als Insolvenzverwalter tätig war.

FILES:
21-12-06_SZA_Pressemitteilung_BorbetSolingen.pdf 681 KB