Now loading.
Please wait.

menu

 DEUTSCH | ENGLISH | 中文 

您在这里: 当前 / 详细内容
当前  详细内容

新闻

Schilling, Zutt & Anschütz begleitet VIB Vermögen AG beim Abschluss einer Grundsatzvereinbarung zum Unternehmenszusammenschluss mit der DIC Asset AG

媒体新闻 公司法 收购与兼并 - 


Schilling, Zutt & Anschütz hat die VIB Vermögen AG im Zusammenhang mit einem öffentlichen Teilerwerbsangebot der DIC-Gruppe, einschließlich im Hinblick auf den Abschluss einer Grundsatzvereinbarung zum Unternehmenszusammenschluss, umfassend rechtlich beraten.

Die VIB Vermögen AG und die DIC-Gruppe legen mit der Grundsatzvereinbarung zum Unternehmenszusammenschluss den Grundstein für die zukünftige Zusammenarbeit der beiden Unternehmensgruppen. Ziel der Vereinbarung ist es, den langfristigen Wert der DIC-Gruppe und der VIB Vermögen AG zu steigern sowie die Wettbewerbsposition zu verbessern.

Der Verhandlung der Grundsatzvereinbarung zum Unternehmenszusammenschluss ging ein öffentliches Teilerwerbsangebot der DIC-Gruppe voraus, das die VIB Vermögen AG mit rund EUR 1,4 Mrd. bewertet. Im Zusammenhang mit dem Teilerwerbsangebot konnte die DIC-Gruppe die Mehrheit der Aktien der VIB Vermögen AG erwerben. Schilling, Zutt & Anschütz hat die VIB Vermögen AG auch hinsichtlich des Teilerwerbsangebots umfassend rechtlich beraten.

Die VIB Vermögen AG entwickelt, erwirbt und verwaltet gewerbliche Immobilien, vorwiegend in stark wachsenden Regionen in Süddeutschland und mit einem Fokus auf Logistik- und Light-Industrial-Immobilien. Die Aktien der VIB sind zum Börsenhandel im Freiverkehr der Börse München (m:access) sowie im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen.

Die DIC Asset AG ist ein deutscher börsennotierter Gewerbeimmobilienspezialist. Seit 2006 ist sie im SDAX notiert.

Das Team von Schilling, Zutt & Anschütz bestand aus Dr. Max Hirschberger, LL.M. (U.o.M., Ann Arbor) (Co-Federführung, Gesellschaftsrecht/M&A, München), Dr. Martin Gross-Langenhoff, LL.M. (Yale) (Co-Federführung, Kapitalmarktrecht/M&A, München), Dr. Christoph Allmendinger, LL.M. (LSE) (M&A/Immobilienrecht, München/Frankfurt), Christian Gehling, Dr. Jonas Fischbach, Dr. Cäcilie Lüneborg (alle Corporate, Frankfurt), Katharina Steinbrück, LL.M. (U.C. Lan) (Arbeitsrecht, Frankfurt), Dr. Stefan Zeyher, M.B.L.-HSG, Dr. Philipp Rüppell (Prozessführung, München); Jan Friedrichson, Maximilian Mersch, LL.M. (Nottingham), Dr. Michael Cohen, Dr. Alexia Wahl, Dr. Alexander Seyb, Dr. Thomas Poschenrieder, Maike Dickmann, Jianyi Wang, Florian Knerr, LL.M. (Virginia), (alle Corporate/M&A, Frankfurt, Mannheim, München und Brüssel), Dr. Matthias Heusel, Joachim Nerz, Phillip Kablitz, Dr. Viktoria Winde, LL.M. (Paris I) (Kapitalmarktrecht, Frankfurt und Mannheim), Alexander Stolz, LL.M. (Dresden/Exeter) (Commercial, Mannheim), Isabell Fischer, Leopold von Buttlar (alle Prozessführung, München), Dr. Stephanie Birmanns (Kartellrecht, Brüssel); Dr. Rolf Schmich (Steuerrecht, Mannheim).

SZA Schilling, Zutt & Anschütz Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Schilling, Zutt & Anschütz ist seit beinahe einem Jahrhundert eine der angesehensten deutschen Wirtschaftssozietäten. Mit rund 120 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten sowie Büros in Frankfurt, Mannheim, München und Brüssel berät die Sozietät nationale und internationale Mandanten zu komplexen wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen.

FILES:
22-03-23_SZA_Pressemitteilung_VIB_Vermoegen_AG.pdf 658 KB