Now loading.
Please wait.

menu

 DEUTSCH | ENGLISH | 中文 

Sie sind hier: Aktuelles / Presse  / detail
AktuellesPresse   detail

Pressemitteilung

SZA Schilling, Zutt & Anschütz berät die indische JBM Group bei Beteiligung an Linde + Wiemann

Pressemitteilung Steuerrecht Gesellschaftsrecht - 


Die JBM Group hat sich über ihre größte Tochtergesellschaft Neel Metal Limited an dem mittelständischen Automobilzulieferer Linde + Wiemann beteiligt. Bereit gestellt wurde die Finanzierung von der ICICI Bank, die zu den größten Banken Indiens gehört. 

Linde + Wiemann mit Sitz in Dillenburg ist ein führender Anbieter von Leichtbaustruktur- und Sicherheitskomponenten für die globale Automobilindustrie. Das Unternehmen ist Partner der führenden OEMs. Mit 17 Produktionsstandorten weltweit erzielt Linde + Wiemann einen Umsatz von rd. EUR 600 Mio. 

Die JBM Group aus New Delhi erzielt weltweit Umsätze von über US$ 1,5 Mrd. in den Geschäftsbereichen Automotive, erneuerbare Energien, Schienenverkehr und Bau. Im Bereich Automotive produziert die Gruppe an 18 Standorten in 40 Werken Komponenten und Baugruppen für die Personen- und Nutzfahrzeugindustrie. 

Nach Angaben der Unternehmen bietet die Zusammenarbeit die Möglichkeit, durch gemeinsame Produktentwicklungen Fahrzeugsicherheit und -leistung durch den Einsatz von Leichtbaumaterialien zu verbessern. Im Bereich der E-Mobilität können Wachstumsquellen durch das Know How der JBM Group im Bereich von Elektro-Bussen erschlossen werden. 

Die JBM Group wurde von SZA Schilling, Zutt & Anschütz und CMS beraten. Zum Team von SZA Schilling, Zutt & Anschütz um Dr. Hans-Georg Berg (Federführung) gehörten Dr. Christina Kasten, Marcus Schnabelrauch und Michael Brüggemann (Steuer- und Gesellschaftsrecht).

Weiterhin beriet SZA Schilling, Zutt & Anschütz auch die die Transaktion finanzierende ICICI Bank. Hier gehörten zum Team Dr. Andreas Herr, Dr. Christoph Allmendinger sowie Dr. Michael Cohen.

SZA Schilling, Zutt & Anschütz ist seit beinahe einem Jahrhundert eine der angesehensten deutschen Wirtschaftssozietäten. Mit mehr als 80 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten und Büros in Frankfurt, Mannheim und Brüssel beraten wir nationale und internationale Mandanten zu komplexen wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen, insbesondere in den Bereichen Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, M&A, Bank- und Finanzrecht, Kapitalmarktrecht, Arbeitsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Wettbewerbsrecht, Prozessrecht, Öffentliches Recht sowie Insolvenzrecht.

DATEIEN:
Pressemitteilung_SZA_Neel_Metal.pdf 139 KB