Now loading.
Please wait.

menu

 DEUTSCH | ENGLISH | 中文 

Sie sind hier: Aktuelles / Presse  / detail
AktuellesPresse   detail

Pressemitteilung

Schilling, Zutt & Anschütz berät Investoren bei Series-A-Finanzierungsrunde des 3D-Drucker-Herstellers Kumovis GmbH

Pressemitteilung - 


Schilling, Zutt & Anschütz hat einen Investorenkreis bestehend aus Renolit, Solvay Participations Belgique, den High-Tech Gründerfonds und Ffilipa Venture Capital bei der Series-A-Finanzierungsrunde des 3D-Drucker-Herstellers Kumovis GmbH beraten.

Die Kumovis GmbH befasst sich mit der Entwicklung und dem Verkauf von 3D-Druckern zur Verarbeitung von Hochleistungskunststoffen, die unter anderem im Bereich der Medizintechnik einsetzbar sind. Die Bestandsinvestoren HTGF und Ffilipa waren bereits seit der Seed-Finanzierungsrunde am Münchener Tech-Startup beteiligt; Renolit und Solvay kamen als neue Investoren im Rahmen der Transaktion hinzu.

SZA hat die Investoren bei der Strukturierung (einschließlich Due Diligence) und Verhandlung sowie der vertraglichen Dokumentation der Series-A-Finanzierungsrunde umfassend beraten. Das Team von SZA bestand dabei unter Federführung des Partners Dr. Stephan Brandes aus Dr. Michael Cohen, Ela Rabenau, Dr. Matthias Heusel (alle Venture Capital / Corporate) und Dr. Simon Apel (Venture Capital / IP).

 

SZA Schilling, Zutt und Anschütz Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Schilling, Zutt & Anschütz ist seit über einem Jahrhundert eine der angesehensten deutschen Wirtschaftssozietäten. Mit rund 100 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten sowie Büros in Frankfurt, Mannheim, München und Brüssel berät die Sozietät nationale und internationale Mandanten zu komplexen wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen, insbesondere in den Bereichen Gesellschaftsrecht, M&A, Compliance, Prozessrecht, Kapitalmarktrecht, Real Estate, Insolvenzrecht, Restrukturierung, Arbeitsrecht, Kartellrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Steuerrecht, Private Clients sowie Öffentliches Recht. Darüber hinaus berät sie in dem Bereich Startups/ Venture Capital.

DATEIEN:
20-06-2_SZA-Pressemitteilung_Kumovis.pdf 226 KB