Now loading.
Please wait.

menu

 DEUTSCH | ENGLISH | 中文 

Sie sind hier: Aktuelles / Presse  / detail
AktuellesPresse   detail

Pressemitteilung

Schilling, Zutt & Anschütz berät DKV Mobility bei der Einführung der DKV Camper Mautbox für ADAC-Mitglieder

Pressemitteilung Gesellschaftsrecht - 


Schilling Zutt & Anschütz hat DKV Mobility bei der Ausweitung ihres im B2B-Bereich erfolgreichen Geschäfts mit Mautboxen beraten.

DKV Mobility ist mit rund 259.000 aktiven Kunden in mehr als 50 Serviceländern eine führende Plattform für On-the-Road Payment- Lösungen in Europa. In Kooperation mit dem Mobilitätsdienstleister ADAC SE bietet die DKV nun erstmals eine europäische Mautbox für Wohnmobile ab 3,5 Tonnen an. Die Mautbox funktioniert länderübergreifend und kann derzeit bereits elf Mautsysteme in neun europäischen Ländern abrechnen.

Die Camper Mautbox kann von ADAC Mitgliedern, die entsprechende Wohnmobile besitzen, online bestellt werden. Die Camper Mautbox wird per Post geliefert und kann sofort im Wohnmobil zur streckenabhängigen Abrechnung von Mauten genutzt werden. Nutzer haben damit auf gekennzeichneten Spuren an den entsprechenden Mautstationen freie Durchfahrt.

Unter der Leitung von Dr. Martin Gross-Langenhoff (München/Frankfurt, Corporate/M&A (Federführung)) und Dr. Micha Brechtel (Corporate/M&A, Mannheim) hat ein Team von Schilling, Zutt & Anschütz bestehend aus Prof. Dr. Kristian Fischer (Öffentliches Recht, Mannheim), Dr. Stephanie Birmanns (Kartellrecht, Brüssel), Alexander Stolz, Dr. Pius Dolzer (beide Vertragsrecht/AGB, Mannheim), Dr. Marcus Schnabelrauch (Steuerrecht, Mannheim) und Dr. Viktoria Winde (Regulatory, Frankfurt) die Auswirkungen der Ausweitung des Geschäftsmodells analysiert und bei der rechtlichen Ausgestaltung unterstützt.

SZA Schilling, Zutt & Anschütz Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Schilling, Zutt & Anschütz ist seit nunmehr knapp einem Jahrhundert eine der angesehensten deutschen Wirtschaftssozietäten. Mit rund 100 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten sowie Büros in Frankfurt, Mannheim, München und Brüssel berät die Sozietät nationale und internationale Mandanten zu komplexen wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen.

DATEIEN:
2022-08-02_SZA_Pressemitteilung_DKV_Mobility.pdf 126 KB