Now loading.
Please wait.

menu

 DEUTSCH | ENGLISH | 中文 

Sie sind hier: Aktuelles / Presse  / detail
AktuellesPresse   detail

Pressemitteilung

Marabek übernimmt mit SZA insolvente Schweizer Group

Pressemitteilung Insolvenzrecht - 


Marabek übernimmt mit SZA insolvente Schweizer Group

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2019 hat Marabek den Geschäftsbetrieb der Schweizer Group vom Insolvenzverwalter Martin Mucha, GRUB BRUGGER aus Stuttgart, im Wege mehrerer Asset Deals (übertragende Sanierung) übernommen. Marabek übernimmt dabei die Assets der gesamten Schweizer Group bestehend aus der Holding Schweizer Group GmbH & Co. KG mit ihren eigenständigen Tochtergesellschaften in Hattenhofen, Murrhardt, Roding und Plauen, außerdem die ausländischen Gesellschaften in der Tschechischen Republik und China sowie die Beteiligung in der Türkei.

Marabek ist ein strategisches Beratungs- und M&A-Unternehmen mit Beteiligungen an Produktionsunternehmen in Kanada, China, Indien, Israel, Deutschland, Mexiko, Großbritannien und den Vereinigten Staaten.

Die Schweizer Group produziert einbaufertige Druckgusserzeugnisse aus Aluminium und Magnesium. Die Teile werden hauptsächlich im Bereich Verbrennungsmotor und Antriebsstrang eingesetzt. Wichtige Kunden sind die deutschen Automobilhersteller. Diese haben der Schweizer Group während des Insolvenzverfahrens die Treue gehalten und werden auch künftig die Geschäftsbeziehungen aufrechterhalten.

Die neue Schweizer Group geht mit 550 Mitarbeitern an den vier deutschen und mit rund 200 Mitarbeitern an den beiden ausländischen Standorten an den Start.

Der internationale Investorenprozess wurde exklusiv durch den auf Sondersituationen spezialisierten M&A Berater Falkensteg durchgeführt.
Marabek wurde bei der Übernahme der Schweizer Group durch ein Team um SZA-Partner Marc-Philippe Hornung begleitet:

Marc-Philippe Hornung (Federführung)
Dr. Micha Brechtel (M&A, Insolvenzrecht)
Dr. Andreas Herr (Gesellschaftsrecht, M&A)
Dr. Florian Schuhmacher (Miet- und Immobilienrecht)
Dr. Rolf Schmich (Steuerrecht)
Dr. Christine Malz (Kartellrecht)
Prof. Dr. Kristian Fischer (Öffentliches Recht)
Dr. Alexander Hoffmann (Arbeitsrecht)
Elena Neumüller (Steuerrecht)

Schilling, Zutt & Anschütz ist seit beinahe einem Jahrhundert eine der angesehensten deutschen Wirtschaftssozietäten. Mit mehr als 80 Rechtsanwältinnen und Rechtsan-wälten und Büros in Frankfurt, Mannheim, München und Brüssel beraten wir nationale und internationale Mandanten zu komplexen wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen, insbesondere in den Bereichen Gesellschaftsrecht, M&A, Kapitalmarktrecht, Bank- und Finanzrecht, Arbeitsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Wettbewerbsrecht, Pro-zessrecht, Öffentliches Recht, Steuerrecht sowie Insolvenzrecht.

DATEIEN:
Pressemitteilung_SZA_Marabek_wg_SG.pdf 81 KB