Now loading.
Please wait.

menu

 DEUTSCH | ENGLISH | 中文 

Sie sind hier: Aktuelles / Presse  / detail
AktuellesPresse   detail

Pressemitteilung

Geschäftsbetrieb der insolventen DION Global Solutions GmbH auf die Dion Transactions Solutions GmbH, ein Unternehmen der valantic-Gruppe, übertragen

Pressemitteilung Insolvenzrecht - 


  • Vor wenigen Tagen gingen alle Mitarbeiter und Produkte aus der insolventen Dion Global Solutions GmbH auf die Dion Transaction Solutions GmbH (einer Tochter der valantic) über und werden damit ein Teil von valantic
     
  • Der im (vorläufigen) Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung durch die Dion Global Solutions GmbH eingeleitete Investorenprozess konnte damit erfolgreich zum Abschluss gebracht werden
     
  • SZA Schilling, Zutt & Anschütz hat die insolvente Dion Global Solutions GmbH umfassend bei der Einleitung des Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung, der Betriebsfortführung im Rahmen des Verfahren sowie der übertragenden Sanierung beraten
     
  • valantic erweitert sein Leistungsportfolio im Bereich Equities Trading-, Zahlungsverkehrs- und Transaktionslösungen und wird damit zu einem führenden Anbieter für Wertpapier- und Zahlungsverkehrslösungen am Markt

Das Leistungsportfolio von Dion umfasst Equity Brokerage Software im Bereich Issuance und Market Making, Lösungen zur Automatisierung und Realisierung von Message-basierten Finanzdienstleistungsprozessen sowie Software zur Umsetzung von Realtime Payments. In allen drei Bereichen nimmt Dion eine marktführende Stellung ein. Das gemeinsame Angebot an Trading-Software bedient alle börsengehandelten Asset Klassen. Mit der neu hinzugewonnenen Transaction-Middleware werden nicht nur Zahlungsverkehrslösungen realisiert, sondern die digitale Transformation von Finanzinstituten über Applikationen und Plattformen hinweg ermöglicht. Mit einer Kapazität von 250 auf die Finanzindustrie spezialisierten deutschsprachigen Entwicklern und Consultants verfügen Dion und valantic gemeinsam über die notwendige Umsetzungsstärke.

valantic ist in Deutschland heute u.a. bereits Marktführer mit der Software „iQBonds“, „iQderivatives“ und „iQswaps“. Diese Lösungen ermöglichen den elektronischen Interbankenhandel sowie den Handel mit institutionellen Investoren durch effizientes und komfortables Preisen, Quotieren und Handeln von Finanzinstrumenten wie Anleihen, Derivate, Swaps, Währungen und Repos. Des Weiteren umfasst das Leistungsportfolio die Entwicklung, Implementierung und den Betrieb (DevOps) von Wertpapier- und Zahlungsverkehrsplattformen.

Das Dion Managementteam mit den aktuellen Geschäftsführern Jürgen Dahmen und Andreas Wagner sowie alle Ansprechpartner bleiben den Kunden erhalten und werden Dion Transaction Solutions als Teil von valantic weiterentwickeln.

Marc-Philippe Hornung, Rechtsanwalt der Sozietät Schilling Zutt & Anschütz, hat die Transaktion als eigenverwaltender Geschäftsführer von Dion Global Solutions GmbH begleitet. „Die gemeinsame Größe und die Finanzkraft der neuen Gesellschafter bietet langfristige Sicherheit – für das gesamte Unternehmen, die Kunden und die Mitarbeiter von Dion. Mit valantic konnten wir einen starken Partner für Dion finden, der eine nachhaltige und zukunftsorientierte Entwicklung des Unternehmens ermöglicht.“

„Wir sind sehr glücklich über den Zusammenschluss mit valantic und blicken voller Zuversicht in die Zukunft. Neue Technologien und Märkte erfordern weitere Investitionen in Ausbildung, Recruiting, Arbeitsplätze und Softwareentwicklung. Als Teil von valantic werden wir unsere aktuellen Produkte sowie neue Themen noch schneller verbessern und weiterentwickeln können. Gleichzeitig stehen wir weiterhin für unsere Kunden mit derselben Zuverlässigkeit, Flexibilität und Geschwindigkeit zur Verfügung, wie sie es von uns kennen“, so Jürgen Dahmen, Geschäftsführer der Dion Transaction Solutions GmbH.

Dietmar Jakal, Vorstandsvorsitzender der valantic Trading Solutions AG, ergänzt: „Wir sehen enormes Potenzial durch den Zusammenschluss. Für unsere Kunden wie für unsere Mitarbeiter. Man könnte sagen, Dion und valantic sind ein ‚perfect-fit‘. Bei valantic verbinden wir technologische Kompetenz mit Branchen-Know-how und Menschlichkeit. Wir freuen uns sehr, die vielen hochqualifizierten KollegInnen bei valantic willkommen zu heißen, die uns mit ihrer langjährigen Erfahrung auf ihrem Fachgebiet überzeugen konnten. Wir haben mit unserem Anspruch an operativer Exzellenz das Ziel, die N°1 im Bereich der Digitalisierung von Finanzdienstleistern in Europa zu werden. Mit dem Anschluss von Dion machen wir den nächsten Schritt in diese Richtung. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.“

Im Rahmen des (vorläufigen) Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung wurde die DION Global Solutions GmbH durch ein Team von SZA Schilling, Zutt & Anschütz, Mannheim/Frankfurt begleitet: Thomas Oberle, Marc-Philippe Hornung (beide eigenverwaltende Geschäftsführer und Federführung), Dr. Max Hirschberger (Restrukturierung/Gesellschaftsrecht), Dr. Steffen Henn (IP/IT), Dr. Andre Reinhard (Arbeitsrecht), Dr. Rolf Schmich (Steuerrecht), Dr. Micha Brechtel, Katja Schmitt (Insolvenzrecht, Distressed M&A), Jan Friedrichson (Distressed M&A), Stefanie Zugelder (Restrukturierung/Gesellschaftsrecht).

Schilling, Zutt & Anschütz ist seit beinahe einem Jahrhundert eine der angesehensten deutschen Wirtschaftssozietäten. Mit mehr als 80 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten und Büros in Frankfurt, Mannheim und Brüssel beraten wir nationale und internationale Mandanten zu komplexen wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen, insbesondere in den Bereichen Gesellschaftsrecht, M&A, Kapitalmarktrecht, Arbeitsrecht, Kartellrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Wettbewerbsrecht, Prozessrecht, Öffentliches Recht, Steuerrecht sowie Insolvenzrecht.
 

DATEIEN:
201809_Pressemitteilung_Dion.pdf 220 KB