Now loading.
Please wait.

menu

 DEUTSCH | ENGLISH | 中文 

Sie sind hier: Aktuelles
Aktuelles

AKTUELLES AUS KANZLEI UND RECHTSPRECHUNG

Auf dieser Seite finden Sie Neuigkeiten aus unserer Sozietät sowie Informationen zu aktuellen rechtlichen Entwicklungen. Gerne halten wir Sie auch mit unserem Newsletter auf dem Laufenden.

Schilling, Zutt & Anschütz berät AVANTOR beim Erwerb der Ritter GmbH und weiterer Gruppengesellschaften

Pressemitteilung Gesellschaftsrecht Mergers & Acquisitions -  14.04.2021

Die SZA Schilling, Zutt & Anschütz Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat mit einem Team um die Partner Dr. Michaela Balke und Dr. Oliver Schröder das US-amerikanische Life Science Unternehmen AVANTOR beim Erwerb der Ritter GmbH sowie mehrerer mit ihr verbundener Gesellschaften umfassend rechtlich beraten. Der Vollzug steht unter dem Vorbehalt behördlicher Genehmigungen. Mit der Übernahme baut AVANTOR... >>>

Schilling, Zutt & Anschütz berät MATEO Estate bei Pre-Seed-Finanzierungsrunde

Pressemitteilung Gesellschaftsrecht -  26.03.2021

Schilling, Zutt & Anschütz hat die MATEO Estate GmbH, Berlin bei ihrer Pre-Seed-Finanzierungsrunde beraten. Das Startup sammelte einen Betrag im sechsstelligen Bereich ein. Lead Investor war der auf PropTech-Investments fokussierte Early Stage Investor STYX Urban Investment GmbH & Co. KG, Mannheim.

Schilling, Zutt & Anschütz berät Mutares bei der Veräusserung ihrer Mehrheitsbeteiligung an der STS Group

Pressemitteilung Gesellschaftsrecht Mergers & Acquisitions -  12.03.2021

Schilling, Zutt & Anschütz hat mit einem Team um den Partner Dr. Martin Kolbinger die Mutares SE & Co. KGaA bei der Veräußerung ihrer Mehrheitsbeteiligung an der STS Group AG an die italienisch-deutsche Adler Pelzer Group umfassend rechtlich beraten. Die Aktien der STS Group AG sind zum Handel am regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen, was auch im Rahmen der Transaktion... >>>

Wesentliche Neuerungen der 10. GWB-Novelle

Mandanteninformation Kartellrecht -  11.02.2021

Nach einigen Verzögerungen im Gesetzgebungsverfahren ist am 19. Januar 2021 das „Gesetz zur Änderung des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen für ein fokussiertes, proaktives und digitales Wettbewerbsrecht 4.0 und anderer wettbewerbsrechtlicher Bestimmungen (GWB-Digitalisierungsgesetz)“ in Kraft getreten. Dabei kam es noch in letzter Minute zu einigen für die Praxis maßgeblichen Änderungen,... >>>

FDI in Germany: Proposed Legislative changes broaden Scope of German Foreign Investment Control yet again

Mandanteninformation Kartellrecht Mergers & Acquisitions -  09.02.2021

Over the course of less than a year, the German rules on foreign investment control underwent a series of far-reaching changes, which fundamentally altered the role of FDI review for M&A transactions in Germany and led to a record number of deals notified to the Federal Ministry of Economics and Energy ("BMWi") in 2020.

Stiftungsrecht: Der Regierungsentwurf zum Gesetz zur Vereinheitlichung des Stiftungsrechts vom 3. Februar 2021

Mandanteninformation Private Clients -  05.02.2021

Am 3. Februar 2021 hat das Bundeskabinett den Entwurf eines „Gesetzes zur Vereinheitlichung des Stiftungsrechts“ beschlossen. Nach kurzfristiger Stellungnahme des Bundesrates und eventueller Gegenäußerung der Bundesregierung wird der Regierungsentwurf alsbald in den Bundestag eingebracht, sodass das Gesetz nach den Plänen der Bundesregierung noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet werden... >>>

Marc-Philippe Hornung vorläufiger Sachwalter bei Sanierung der THIELMANN UCON GmbH

Pressemitteilung Restrukturierung Insolvenzrecht -  03.02.2021

Die THIELMANN UCON GmbH hat beim zuständigen Amtsgericht Offenburg Antrag auf ein Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung gestellt. Zum vorläufigen Sachwalter wurde Marc-Philippe Hornung, Insolvenz- und Restrukturierungs-Partner bei Schilling, Zutt & Anschütz, bestellt.

Update Februar 2021 - Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Mietzahlungspflicht

Mandanteninformation Immobilien & Bauen -  01.02.2021

Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie betreffen in immer stärkerem Maße auch die Immobilienwirtschaft. Bereits zu Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020 kündigten zahlreiche Unternehmen an, die Miete aufgrund der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie nicht zu begleichen. Andere Unternehmen forderten eine Stundung oder eine Reduktion der Miete. Hierbei... >>>

Wichtige Entwicklungen im deutschen Kartellrecht im 2. Halbjahr 2020

Mandanteninformation Kartellrecht -  31.01.2021

Im zweiten Halbjahr 2020 hat es erneut wichtige Entwicklungen im deutschen Kartellrecht gegeben. Besonders hervorzuheben sind grundlegende Urteile der Instanzgerichte zur Amts- und Organhaftung im Kontext von Bußgeldverfahren sowie die Fortschreibung der BGH-Rechtsprechung zu zentralen Fragen des Kartellschadensersatzrechts. Zudem hat die 10. GWB-Novelle ihren Schatten vorausgeworfen.

Corporate Compliance: Der Referentenentwurf zum Transparenz-Finanzinformationsgesetz Geldwäsche vom 23. Dezember 2020

Mandanteninformation Gesellschaftsrecht -  21.01.2021

Die 5. Geldwäscherichtlinie und deren Umsetzung durch die GwG-Novelle 2020 hatten im Hinblick auf das Transparenzregister schon im zurückliegenden Jahr etliche Neuerungen mit sich gebracht. Am 23. Dezember 2020 wurde nun der Referentenentwurf zum Transparenz-Finanzinformationsgesetz Geldwäsche vorgelegt, der diese Entwicklung weiter fortführt. Der Entwurf sieht weitreichende Neuerungen,... >>>

Auswirkungen des zweiten Führungspositionen-Gesetzes auf die Organbesetzung

Mandanteninformation Gesellschaftsrecht -  21.01.2021

Die Reform des 2015 in Kraft getretenen ersten Führungspositionen-Gesetzes befindet sich in den finalen Zügen. Nachdem erst Ende des letzten Jahres ein Referentenentwurf bekannt wurde, verabschiedete das Bundeskabinett bereits am 6. Januar 2021 einen Gesetzesentwurf zum zweiten Führungspositionen-Gesetz (FüPoG II). Ziel der Neuregelung ist es, den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen... >>>

Auswirkungen des Brexit auf grenzüberschreitende Streitigkeiten

Mandanteninformation Prozessführung & Schiedsverfahren -  20.01.2021

Zur Abwendung eines ungeregelten „Brexit“ haben das Vereinigte Königreich und die Europäische Union in letzter Minute zum 1. Januar 2021 ein Handels- und Kooperationsabkommen in Kraft gesetzt, das viele Teilbereiche der zukünftigen Beziehungen regelt – nicht aber das internationale Privat- und Zivilverfahrensrecht. Statt der bisher geltenden einheitlichen Regeln der Europäischen Union besteht... >>>

Schilling, Zutt & Anschütz berät beim Erwerb der Luxushotels La Butte aux Bois und Stiemerheide

Pressemitteilung Mergers & Acquisitions -  19.01.2021

Schilling, Zutt & Anschütz hat die Schweizer Familie Pohl beim Erwerb der belgischen Hotelgruppe um die beiden Luxushotels “La Butte aux Bois” (Lanaken) und “Stiemerheide” (Genk) beraten. Zu der Hotelgruppe gehören auch die beiden Restaurants „La Source“ im La Butte aux Bois (mit 2 Michelin-Sternen) und das „De Kristalijn“ im Stiemerheide (mit 1 Michelin-Stern). Der Erwerb fand im Wege eines... >>>

Weitere Neuigkeiten finden Sie hier.